Fahrrad fahren in Maasmechelen: herrlich radeln zwischen Wald und Maas

mm-rivierpark-009-bewerkt

Maasmechelen liegt zum Teil im Nationalpark Hoge Kempen mit seinen weitläufigen Wäldern und zum Teil im ruhigen Flusstal der Maas. Von unberührter Natur bis charmanten Dörfern und einer pulsierenden Innenstadt, von flachen, befestigten Fahrradwegen bis herausfordernden Mountainbike-Strecken: Maasmechelen hat alles, was das Radfahrerherz begehrt. Holen Sie Ihr Stahlross aus dem Stall und genießen Sie den Wind in Ihren Haaren und die Sonne auf Ihrem Gesicht.

Fahrrad fahren in Maasmechelen ist das ganze Jahr über ein Erlebnis. Das berühmte Limburger Fahrradroutennetz bietet stundenlanges sportliches Vergnügen zwischen vielfältigen Landschaften und ruhigen Ortschaften. Unterwegs kommen Sie an Dörfern, Terrassen und schönen Picknickplätzen vorbei.

Wir haben zwei inspirierende Routen für Sie zusammengestellt: Rundweg Nationalpark, mit dem Schwerpunkt auf Wäldern und Heidelandschaften, und Die Maas allseitig betrachtet, wo man endlos entlang der belgischen und niederländischen Maasufer radelt. Der Ausgangspunkt beider Routen ist Visit Maasmechelen, Zetellaan 35, 3630 Eisden (Maasmechelen). Hier kann man kostenlos parken. Schreiben Sie vorher Ihre bevorzugte Route auf und Sie brauchen nur noch den blauen Schildern zu folgen. 

Vom Parkplatz aus sieht man die Gebäude und Fördertürme des ehemaligen Bergwerks von Eisden. Auf dem ehemaligen Bergwerkgelände gibt es heute ein Hotel, ein Kino, mehrere Gastronomiebetriebe sowie Connecterra (Terhills), ein wunderschönes Wandergebiet. Wenn man nach der Fahrradtour noch Energie übrighat, lohnt es sich auf jeden Fall, hier einen Spaziergang zu machen, die atemberaubenden Aussichten auf den Berghalden zu genießen oder einen der Fördertürme zu erklimmen.

Connecterra_Panorama_146

Inspirationsroute 1: Rundgang Nationalpark

Diese Route führt Sie entlang von Wäldern, Heidelandschaften und Seen, charmanten Dörfern, einem ehemaligen NATO-Luftwaffenstützpunkt und einer mittelalterlichen Wasserburg. Fahrrad fahren im Nationalpark bietet immer jede Menge Überraschungen! Auf dieser Route muss man hin und wieder einige Höhenmeter überwinden, aber dies wird mit schönen Aussichten belohnt.

Route: Folgen Sie den Knotenpunkten 60 - 551 - 565 - 535 - 534 - 251 - 252 – 62 – 65 – 558 – 131 – 140 – 58 – 57 – 56 – 55 und danach 60, bis Sie zum Parkplatz gelangen. Die Route ist 58 km lang.

Sie können die Route auf eine Strecke von 46,4 km kürzen: Folgen Sie den Knotenpunkten 60 -551 – 565 – 535 – 534 – 251 – 252 – 62 -63 – 140 – 58 -57 – 56 – 55 – 60. Auf dieser Route kommen Sie nicht an allen Sehenswürdigkeiten vorbei, die wir unten aufführen.

Fahren Sie in Richtung Knotenpunkt 60. Hier fahren Sie weiter durch das Gartenviertel von Eisden, in dem die ältesten Häuser aus dem Jahr 1911 stammen. Dieses Viertel wurde vollständig von der Bergbaugesellschaft errichtet, um Bergarbeiter und ihre Familien, die aus ganz Europa kamen, unterzubringen. Heute ist es ein ruhiges Viertel mit üppigen Gärten, Parks und alten Bäumen, von denen aus eine bunte Gesellschaft von Vögeln Ihnen eine Serenade bringt. Ein auffälliges Bauwerk ist die Sankt-Barbara-Kirche aus dem Jahr 1936, die als Spitznamen die Bergbaukathedrale von Eisden erhielt. Das Bergwerk von Eisden wurde im Jahr 1922 in Betrieb genommen und im Jahr 1987 stillgelegt.

Anschließend fahren Sie schnurstracks in den Nationalpark. Genießen Sie den Schatten der Bäume oder machen Sie es sich kurz am Picknickplatz neben dem Parkplatz der Mecheler Heide in der Sonne gemütlich. Ab hier führt die Route Sie über mehrere Kilometer durch die Wälder des einzigen Nationalparks von Belgien.

Sie kommen auch am Luftwaffenstützpunkt von Zutendaal vorbei. Hier wurde im Jahr 1944 von den Alliierten ein vorübergehender Flughafen errichtet. Ein Denkmal zeugt noch von dem Luftkampf, der hier während des Zweiten Weltkriegs stattfand. Im Jahr 1953 nahm die NATO die Landebahnen als Ausweichflughafen in Betrieb. Sie nutzten ihn jedoch nur gelegentlich, und seit dem Jahr 2009 ist hier ein Segelflugclub ansässig.

Fahren Sie weiter auf den gut unterhaltenen, von Wäldern umgebenen Radwegen nach Pietersheim, einer bemerkenswerten Wasserburg, die zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert errichtet wurde. Sind Sie ein Liebhaber von Geschichte? Sie können die Burg kostenlos besichtigen, bevor Sie sich wieder auf den Sattel schwingen.

Nachdem Sie die Wälder des Nationalparks hinter sich gelassen haben, gelangen Sie unter anderem in das schöne Dorf Oud-Rekem. Anschließend fahren Sie in Richtung Vucht, einer Teilgemeinde von Maasmechelen mit einem rustikalen Charme. Hier fahren Sie am einzig verbliebenen Maas-Kreuz der Region vorbei. Dieses schmiedeeiserne Kreuz aus dem 19. Jahrhundert befindet sich an einem gemütlich eingerichteten Picknickplatz an der H. Vrankenstraat und bietet einen Rückblick auf ein aufregendes Stück Geschichte.

Vucht Maaskruis - 20140911 - 02

Bis zum 19. Jahrhundert erfolgte der Transport über die Maas mit Treckschuten, die von Pferden gezogen wurden. An bestimmten Stellen mussten diese Pferde das Ufer wechseln, wie auch die Menschen, die die Tiere begleiteten. Dabei mussten sie die unberechenbare Maas durchqueren oder sogar ans andere Ufer schwimmen. Das war immer mit Gefahren verbunden! Deshalb standen an diesen Stellen Maas-Kreuze, mit einem Opferblock, in den der Schiffer ein paar Münzen steckte, um die sichere Überfahrt zu gewährleisten.

Von Vucht aus folgen Sie dem Zuid-Willemsvaart-Kanal weiter, bis Sie wieder in Maasmechelen ankommen. Ab Knotenpunkt 55 fahren Sie noch kurz in Richtung Knotenpunkt 60, bis Sie die Fördertürme von Eisden wiedersehen.

Inspirationsroute 2: die Maas allseitig betrachtet

Fahrrad fahren entlang der Maas ist vor allem im Frühling und im Sommer einfach großartig! Genießen Sie die uneingeschränkte Aussicht auf die weitläufige Natur, die breite Maas mit ihren Flussarmen, Wasservögeln und natürlichen Ufern voller wilder Pflanzen und Kräuter. Und das alles auf flachen, gut unterhaltenen Radwegen.

Route: Folgen Sie den Knotenpunkten: 55 -56 – 50 – 27 – 45 – 17 – 52 – 51 - 57 – 56 – 55. Gesamtlänge: 37,8 km.

Vom Gartenviertel in Eisden aus radeln Sie zügig bis zu den charmanten Dorfkernen von Vucht, Leut und Meeswijk. Leut ist ein charmantes, fast südlich anmutendes Dorf. Während der großen Überschwemmungen der Maas in den Jahren 1993 und 1995 wurden sowohl Meeswijk als auch Leut vorübergehend evakuiert.

Wissenswert: Trotz der geografischen Lage in der Grafschaft gehörte Leut nicht zur Grafschaft oder zu den Niederlanden. Es war ein reichsfreier Ort, der unter der Herrschaft des Heiligen Römischen Reiches stand.

An Knotenpunkt 50 überqueren Sie die Maas mit einer Fähre. Mit dieser entspannten Überfahrt erhält Ihre Fahrradtour eine internationale Note. Zwischen der Maas und dem Julianakanal radeln Sie bis zum niederländischen Meers, einem ruhigen Maasdorf, wo es sich gut erholen lässt.

Ihre Route führt Sie weiter zwischen dem Julianakanal und der Maas. Passen Sie an Knotenpunkt 45 auf: Hier überqueren Sie den Kanal nicht, sondern fahren Sie am gleichen Ufer weiter bis Knotenpunkt 17.

So gelangen Sie nach Geulle aan de Maas. In den Jahren 1993 und 1995 stand dieses ganze Dorf unter Wasser nach den großen Überschwemmungen des Flusses, dessen Namen die Ortschaft trägt. Hier nehmen Sie die Fähre zum Dorf Uikhoven, das zu Maasmechelen gehört.

Bis zum 12. Jahrhundert befand sich dieses Dorf am rechten Ufer der Maas. Nach einer Überschwemmung verschob sich das Flussbett, wodurch es heute am linken Ufer liegt! Aufgrund seiner Lage in der Nähe von Maastricht war Uikhoven im Laufe der Geschichte häufig durchziehenden Armeen ausgeliefert.

Ab hier folgen Sie den Flussschlingen der Maas, die sie zu den schönsten entlegenen Ecken von Maasmechelen führen. Genießen Sie die Ruhe und die üppige Natur! Über Vucht radeln Sie wieder zu dem über 100 Jahre alten Gartenviertel von Eisden und dem Ausgangspunkt Ihrer Tour.

Man sieht mehr mit der Fahrradfähre

In Maasmechelen gibt es zwei Stellen, an denen man mit einer Fähre die Maas in Richtung niederländisches Ufer fahren kann: die Auto- und Fahrradfähre Hoal Euver in Meeswijk und die Fußgänger- und Fahrradfähre Jung in Uikhoven. Es gibt noch zwei Fußgänger- und Fahrradfähren außerhalb von Maasmechelen. Achtung: die Fahrradfähren fahren nicht in den Wintermonaten, die Autofähren hingen schon. Erfahren Sie hier die Fahrpläne und Preise der Fähren. 

Möchten Sie lieber selber eine Route zusammenstellen?

Das ist selbstverständlich auch möglich. Besuchen Sie dazu einfach fietsnet.be, oder benutzen Sie die Karte „Fahrrad fahren in Limburg“. Die Routen des niederländischen Fahrradroutennetzes schließen nahtlos an jene von Belgien an. Mit der grenzüberschreitenden Fahrradkarte können Sie somit die perfekte Strecke zusammenstellen. Beide Karten sind bei Visit Maasmechelen erhältlich.

Fahrrad mieten

Haben Sie kein Fahrrad dabei? Dann mieten Sie einfach eines. An 12 Orten in Limburg können Sie die grünen „Fahrradparadies Limburg“-Fahrräder leihen. Sie können sich für ein Trekkingrad, Elektrorad, Tandem oder ein Kinderfahrrad entscheiden. Sie erfahren alles auf fietsparadijslimburg.be

Schlammfresser?

Auch das Mountainbiken in Maasmechelen ist ein absolutes Muss! Im Nationalpark gibt es ausgeschilderte Rundwege sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Zusammen bilden diese Rundwege eine Strecke von 160 Kilometern, die größtenteils über unbefestigte Pfade führen. Wald, Heidelandschaft, Matsch und Höhenunterschiede von bis zu 45 Metern versprechen ein herausforderndes Naturerlebnis. Ein Rundweg beginnt am ehemaligen Bahnhof von Eisden, einer am Campingplatz Kikmolen und einer an der Mecheler Heide.

Wissenswertes: Der Campingplatz ’t Salamanderke an der Mecheler Heide und der Campingplatz Kikmolen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Mountainbike abzuspülen.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Bei Visit Maasmechelen können Sie die Mountainbike-Karte des Nationalparks Hoge Kempen kaufen, um Ihre eigene Route zusammenzustellen.